Fördermöglich­keiten für den Einzelhandel

Entdecken Sie Niedersachsen Digital aufgeLaden als eins von vielen Förderprogrammen für Unternehmen in Niedersachsen

Entdecken Sie die Chancen des Programms

Das Förderprogramm Niedersachsen Digital aufgeLaden dient dazu, kleinen und mittleren Einzelhandelsunternehmen Unterstützung bei der Einführung und Erweiterung von digitalen Maßnahmen zu bieten. Hier erfahren Sie mehr über die Fördermöglichkeiten des Programms und erhalten mehr Informationen über den Ablauf einer Förderung.

Entdecken Sie die Chancen des Programms
Bedingungen für eine Förderung

Bedingungen für eine Förderung

Das Programm Niedersachsen Digital aufgeLaden hilft Einzelhandelsunternehmen mit Sitz und mindestens einem stationären Geschäft in Niedersachsen. Als Einzelhandelsunternehmen gelten hierbei kleine und mittlere Unternehmen, die:

  • Vor dem 01.03.2020 gegründet wurden
  • Ihren Sitz und mindestens ein stationäres Einzelhandelsgeschäft in Niedersachsen haben
  • Waren an Verbraucherinnen und Verbraucher veräußern

Dabei sollte der Verkauf von Waren keine untergeordnete Rolle spielen und nicht zum Beispiel das Angebot von Dienstleistungen wie zum Beispiel bei Fitnessstudios, Kosmetikstudios und Friseursalons.

Ablauf der Förderungen

Den gesamten Förderungsprozess durchlaufen Sie gemeinsam mit einem Beratungs­unternehmen, das sämtliche Aufgaben für Sie übernimmt.

01

Beratungs­unternehmen finden

Als interessierte Einzelhandels­unternehmen können Sie sich aus den autorisierten Beraterinnen und Beratern eine passende Partnerin oder einen passenden Partner auswählen und den Kontakt aufnehmen. Ein Beratungs­unternehmen kann auch auf Sie zukommen.


02

Beratungsvertrag abschließen

Sie schließen gemeinsam mit dem Beratungs­unternehmen einen Beratungsvertrag (EZHU) ab und das Beratungs­unternehmen holt sich eine unterschriebene De-minimis-Erklärung bei Ihnen ein.


03

Antrag stellen

Ihre Beraterin oder Ihr Berater stellt für Sie den Antrag auf die Bewilligung der Förderung einer Digitali­sierungs­beratung bei der NBank.


04

Bewilligung zur Förderung erhalten

Die Unterlagen werden durch die NBank geprüft und wenn alle Förderungs­voraussetzungen erfüllt sind, erhalten Sie die Bewilligung der Förderung und eine De-minimis-Bescheinigung.


05

Durchführung der Beratung

Die Digitali­sierungs­beratung wird mit einer Standort­bestimmung, einer Potenzial­analyse und darauf aufbauenden Handlungs­empfehlungen durchgeführt.


06

Beratungsbericht erhalten

Es wird durch das Beratungs­unternehmen ein Beratungs­bericht erstellt, den Sie im Anschluss erhalten.


07

Mehrwertsteuer zahlen

Sie erhalten eine Rechnung von maximal 2.500€, von der Sie nur die Mehrwert­steuer zahlen müssen.


08

Zahlung durch die NBank

Das Beratungs­unternehmen kümmert sich um den Schlussbescheid der NBank und die Zahlung der Förderung. Sie müssen dazu nur noch einen Verwendungs­nachweis für das Beratungs­unternehmen unterschrieben.


Hinweis

Gefördert werden nur die Beratungs­leistungen und Reisekosten der Beraterinnen und Berater. Die Umsetzung der Beratungen gehören nicht dazu, können aber ggf. durch andere Förderprogramme unterstützt werden.

Förderfähige Beratungs­möglichkeiten

Mit dem Förderungs­programm werden unterschiedliche Beratungs­leistungen gefördert, die Ihnen in folgenden Bereichen helfen können:

Online Marketing

Erzielen Sie mehr regionale Sichtbarkeit mit digitalen Werbeanzeigen.

Suchmaschinen­optimierung (SEO)

Machen Sie Ihren Online-Auftritt mit der richtigen Wortwahl in den großen Suchmaschinen wie Google und Bing besser auffindbar.

Shopsysteme

Bieten Sie Ihre Produkte online an und erreichen Sie potenzielle Kunden über einen weiteren Vertriebskanal.

Webdesign

Schaffen Sie sich einen Online-Auftritt mit einer eigenen Website.

Datenschutz

Erhalten Sie eine Beratung zum Schutz und dem Umgang mit personen­bezogenen Daten.

Software­entwicklung

Erhalten Sie Informationen zur richtigen Software, um Arbeitsabläufe in Ihrem Betrieb zu vereinfachen.

Produkt­entwicklung

Lassen Sie sich Rat geben bei der Entwicklung von digitalen Produkten.

Social Media

Erhalten Sie Hilfe für Auftritte und Anzeigen in den Sozialen Medien für mehr Sichtbarkeit.

Geschäftsmodell­entwicklung

Lassen Sie sich unterstützen bei der Entwicklung von Geschäfts­modellen unter der Berücksichtigung der Digitalisierung.

Prozess­optimierung

Verbessern Sie mit digitalen Lösungen Ihre Geschäfts­prozesse.

Weitere Fördermöglich­keiten

Das Land Niedersachsen und der Bund bieten eine Vielzahl von Förderprogrammen für verschiedene Unternehmen. Sie sollen dabei helfen in der Digitalisierung weiter zu kommen, indem informative, finanzielle und tatkräftige Unterstützungen geboten werden.

go-digital

Die Förderung go-digital können KMU mit weniger als 100 Mitarbei­terinnen und Mitarbeitern und einen Jahresumsatz von weniger als 20 Millionen Euro erhalten. Das förderwillige Unternehmen muss dazu förderfähig nach De-minimis-Verordnung sein. Unterstützt werden sie bei gezielten Beratungs- und Umsetzungs­leistungen in den Bereichen “Digitale Geschäfts­prozesse“, „Digitale Markt­erschließung“ und „IT-Sicherheit“. Diese Leistungen werden von autorisierten Beratungs­unternehmen erbracht. Bei der Förderung wählt das Unternehmen ein Hauptmodul, das mindesten 51% der Förderung betragen muss, Themenbereiche aus den anderen beiden Modulen können aber auch mit ausgewählt werden. Gefördert werden Projekte bis 33.000€ in einer Höhe von bis zu 50%.

Mehr erfahren
Weitere Fördermöglichkeiten

Überbrückungs­hilfe III

Es kann ein Fixkosten­zuschuss beantragt werden, bei dem je nach Umsatzeinbußen prozentual die Fixkosten für einzelne Monate übernommen werden. Die Monate, die gefördert werden können, müssen dabei Corona-bedingte Umsatz­einbußen von mindestens 30% zum jeweiligen Vorjahresmonat vorweisen. Diese Förderung kann von Unternehmen, Soloselbständigen, und Freiberuflerinnen und Freiberuflern bis zu einem Jahresumsatz von 750 Millionen Euro im Jahr 2020 sowie gemeinnützigen Unternehmen und Organisationen aus allen Branchen beantragt werden. Dabei können auch Investitions­kosten wie zum Beispiel für Renovierungs­arbeiten, die Einführung von Hygienekonzepten und Digitali­sierungs­maßnahmen bezuschusst werden.

Mehr erfahren
Weitere Fördermöglichkeiten

Digital Jetzt

Das Förderprogramm Digital Jetzt bietet Zuschüsse für Investitionen in digitale Technologien und in die Qualifizierung der Beschäftigten zu Digitalthemen bei mittelständischen Betrieben mit 3 bis 499 Beschäftigten. Voraussetzung hierfür ist eine detaillierte Vorhabens­beschreibung mit aktuellem Digitali­sierungsstand, der Art und Anzahl der Maßnahmen und die Ziele des Vorhabens. Das Vorhaben darf dabei noch nicht begonnen haben. Der Förderzuschuss errechnet sich anteilig aus den Investitions­kosten. Die Anteile unterscheiden sich nach der Größe des Unternehmens und beträgt pro Unternehmen höchstens 50.000€.

Mehr erfahren
Weitere Fördermöglichkeiten

Weitere Förderprogramme mit einer Unterstützung in der Digitalisierung finden Sie im Fördernavigator der Digitalagentur Niedersachsen.

Finden Sie jetzt Ihren regionalen Berater

Entdecken Sie das passende Beratungs­unternehmen in Ihrer Region. Gemeinsam finden Sie passgenaue Lösungen für Ihr Einzelhandels­unternehmen.

Kontaktieren Sie uns

Dr. Marian Köller

Dr. Marian Köller

Geschäftsleitung

Daniela Stranghöner

Daniela Stranghöner

Themenmanagerin Digitalisierung des Einzelhandels